Der aktuelle Pfarrbrief
Die Glocken von St. Martin
 
 

Kirchenmusik

Termine & Veranstaltungen - Feste

Fastenessen

Das letzte Fastenessen fand am Sonntag, 10. März 2013, statt.

Begegnung und Solidarität beim Fastenessen

Bad Orber Märkte spenden großzügig die Zutaten

Unter dem Titel „Wir haben den Hunger satt“ fand jüngst in der katholische Pfarrgemeinde St. Martin Bad Orb ein Fastenessen statt. Die Idee lieferte das katholische Hilfswerk Misereor (übersetzt: Erbarmen), das in der Fastenzeit um Spenden für seine Arbeit bittet. So lud die Pfarrei also zu einem einfachen Mittagessen ins Alfons-Lins-Haus ein. Dabei wurde zunächst mit einem Film über die Problematik des Hungers in der Welt informiert und anhand von erfolgreichen Projekten gezeigt, wie man den Hunger bekämpfen kann. Anschließend gab es drei verschiedene Suppen, dazu Brot und Brezel. Es wurden bewusst einfache Speisen ausgewählt, um sich miteinander bewusst zu machen, was es bedeutet, satt zu sein. Und so war das Miteinander an den Tischen auch geprägt von guten Gesprächen zum Thema, aber auch einer schönen Gemeinschaft. Für die Teilnahme wurde dann um eine Spende gebeten. Und die Solidarität hat angesteckt: Der Bad Orber Rewe Markt Jahn, der Edeka-Aktiv-Markt Habig und Nahkauf Weisbecker spendeten die kompletten Zutaten für das Essen, die Stadtbäckerei Lindenmayer stiftete das Brot dazu, so dass die ganze Teilnehmerspende von 628,80 Euro an Misereor weitergebeben werden. Die katholische Pfarrgemeinde bedankt sich bei den Sponsoren auf diesem Wege für die schon jahrelange Unterstützung.
Die Suppe wurde übrigens von den Gemeindemitgliedern Renate Engel, Ralf Scheler und Theresa Acker selbst gekocht und wurde sehr gelobt. Eine schöne Veranstaltung in Stile eines „kleinen Pfarrfestes“ endete mit einer guten Tasse „gerechten“ Kaffees. Der kam vom Weltladen, der an diesem Tag auch seinen Verkaufstand mit fair gehandelten Lebensmittel, Osterartikeln und Kunstgewerbe aufgebaut hatte.

Unsere Sponsoren 2013

Der neue Rewe-Markt-Leiter Thorsten Jahn (links im Bild) spendete gleich das ganze Gemüse, das Gemeindereferent Stephan Schmitz-Tekaath für das Misereor-Fastenessen gern entgegennahm.

Renate Przybilla (links im Bild) von Nahkauf Weisbecker übergibt eine Spende an Zutaten.

Frau Aichler (links im Bild) vom Edeka-Aktiv-Markt Habig hat den Wagen mit gespendeten Lebensmittel gepackt.

 

 

In der Fastenzeit, in der Regel am 5. Fastensonntag, dem Misereor-Sonntag, findet in unserer Pfarrgemeinde St. Martin das große Fastenessen statt.

Sowohl in Bad Orb (im Alfons-Lins-Haus) als auch in Lettgenbrunn (im Feuerwehrhaus) gibt es dazu ein ganz bewusst einfaches Mittagessen. Auf diese Weise können wir uns solidarisch zeigen mit den vielen Menschen auf der Welt, die um das tägliche Brot ringen oder Hunger leiden. Am Ende werden die Teilnehmer(innen) um eine Spende gebeten. Der Erlös wird an das Hilfswerk Misereor weitergegeben, das in der Fastenzeit um Spenden bittet und damit verschiedene Projekte im Kampf gegen die Not in Afrika, Asien und Lateinamerika unterstützt. Vor dem Essen wird deshalb ein Misereor-Projekt vorgestellt.

Das Fastenessen ist für jeden eine Gelegenheit, die Fastenzeit bewusst zu gestalten - und für die Gemeinde eine schöne Möglichkeit, Gemeinschaft zu erfahren. Ein Team von Ehrenamtlichen übernimmt das Kochen.

Der Weltladen bietet an diesem Tag auch seine fair gehandelten Waren an und lädt zu zum Abschluss zu einer Tasse Fair-Trade-Kaffee ein.

Eingeladen sind stets alle, die sich gern beteiligen möchten. Schauen Sie also beim nächsten Mal rein und bringen am besten Ihre Familien, Nachbarn und Freunde mit!

 

Zwei Minuten Glauben

 

FSJ/ BFD - Auch in unserer Pfarrei!

Vatikan